Wellnessurlaub im Zillertal

0

Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann die touristische Erschließung der Zillertaler Alpen durch die Errichtung von Schutzhütten für Wanderer. Heute ist das Gebiet um die Gebirgsgruppe der Zillertaler Alpen völlig erschlossen. Das Zillertal ist mit seinen 180 Liftanlagen auf 180.000 km2 als schneesicheres Skigebiet weltbekannt. Das Gebiet des Zillertals grenzt an Österreich mit seinen Bundesländern Tirol und Salzburg und an die autonome italienische Provinz Südtirol. Mit Bergen von 3500m Höhe stellen die Zillertaler Alpen ein mächtiges Bergmassiv dar. Die Entwicklungen auf dem Wellness-Hotelmarkt sind nicht am Zillertal vorübergegangen. Den Wünschen der Urlauber, die aufgrund der immer stärker wachsenden Belastung durch Beruf- und Privatleben ihren Urlaub mit Wellness und Spa verknüpfen wollen, hat unter anderem auch das Alpinahotel in Fügen Rechnung getragen. Wellness- und Beauty-Anwendungen bei einem Wellnessurlaub, bieten, auch dank dem Ambiente von unberührter Natur, Erholungssuchenden alles, was man von einem perfekten Erholungsurlaub erwartet.

Wellness und Spa als gesamtes Hotelkonzept

Dem Trend, einen Urlaub in einem sogenannten Healthy Hotel zu verbringen, wird sich der Urlauber zukünftig nur schwer entziehen können. Wellnesshotels sind Hotels, die ihr Gesamtkonzept in Richtung Gesundheit ausgerichtet haben. Spa und Fitness waren früher lediglich zusätzliche Angebote. Heute binden bereits viele Hotels, wie auch das Alpinahotel in Fügen im Zillertal, diese Komponenten in ihr komplettes Konzept ein. An Wellnesshotels, die mittlerweile wie Pilze aus der Erde schießen, werden hinsichtlich der Einrichtungen für Spa bestimmte Anforderungen gestellt.

Anforderungen an einen Wellness und Spa-Bereich

Die Infrastruktur eines Wellnessbereichs sollte, mindestens 200 qm Nutzfläche mit Rezeption, separatem Umkleidebereich, separatem Behandlungsbereich mit mindestens 4 Behandlungsräumen umfassen. Als Behandlungsmaßnahmen müssen unbedingt zwei von den klassischen Spa-Einrichtungen wie Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Haman etc. vorhanden sein. Jeder vierte Arbeitnehmer verzichtet angeblich wegen wachsendem Stress und den hohen Anforderungen am Arbeitsplatz auf seine tägliche Mittagspause. Kein Wunder also, dass die Wellnessreisen starken Zuwachs zu verzeichnen haben und viele Hotels die Wellness und Spa-Einrichtungen aufrüsten, um den erwarteten Anforderungen zu genügen.

Related Posts