Auf den Spuren der schottischen Kultur

0

Die schottische Region wird jährlich von vielen Touristen besucht, um die historisch gewachsene Kultur näher kennen zu lernen. Zudem bietet das Land malerische Landschaften und eine interessante Geschichte. Für die Reise nach Schottland sollte sich daher viel Zeit genommen werden.

Schottland und seine Eigenarten

Schottland – im Nordwesten Europas gelegen – gehört seit 1707 zu dem Vereinigten Königsreich Großbritannien und bildet dabei die nördliche Spitze der europäisch größten Insel. Geografisches ist das Land in drei Regionen geteilt: den Highlands, den Central Lowlands und den Southern Uplands. Gesprochen werden im Allgemeinen drei Sprachen, neben dem klassischen Englisch, lassen sich auch Lowland Scots und Schottish Gälisch finden.

Da Schottland eher nördlich gelegen ist, schlägt sich dieses auch im Wetter nieder. Tendenziell ist dieses eher unbeständig und kälter als im Rest Großbritanniens. Zudem werden höhere Temperaturen im Westen – aufgrund des nahen Golfstroms – gemessen als im Osten. Schottland ist ebenso wie England sehr typisch für eine große Menge an Niederschlag. Wie in einigen Hollywoodfilmen gut zu sehen sind die Single Track Roads – einspurige Straßen mit gelegentlichen Ausweichbuchten – besonders bei Nebenstraßen üblich.

In Schottland auf Entdeckungsreise gehen

Die schottische Kultur ist geprägt von den bekannten Elementen wie der Dudelsack, der Kilt und Whisky. Schottland stellt dabei das Zentrum der europäischen Whisky-Industrie dar. Hauptexportprodukt ist jedoch überraschenderweise Computersoftware. Die Schotten sind zudem berühmt für die hervorragende Küche mit seinen Shortbread, Haggis oder Kidney Pie. Zusätzlich finden jährlich in den Highlands einige Wettbewerbe, u.a. Baumstammwerfen, statt.

Touristen in Schottland kommen meist aus Großbritannien und besuchen dabei die bekannten Städte wie Edinburg, Glasgow oder auch Aberdeen. Edinburgh bietet dabei zusätzlichen als Anziehungspunkt das Edinburgh Castle. Glasgow ist die Nummer Zwei der Top-Reiseorte und überzeugt mit tollen Sehenswürdigkeiten wie die Universität oder dem Glasgow Science Centre. St. Andrews hingegen – ebenfalls sehr beliebt bei Urlaubern – ist bekannt für das Spielen von Golf. Nicht zu vergessen auf einer Reise durch Schottland ist der berühmte See Loch Ness, in dem angeblich das Ungeheuer von Loch Ness sein Unwesen treibt.

Related Posts