Kakao, Vulkane und Strände

0

Neben zahlreichen Ananas- und Kaffeeplantagen findet man in Costa Rica vor allem auch Edel-Kakao-Plantagen. Diese gibt es hier in unterschiedlichsten Formen. Man unterscheidet Kakaosorten wie zum Beispiel die CCN-51, der aus dem National Kakaobaum heraus gezüchtet wurde. Andere würden ihn womöglich als Collection Casro Naranjal, Reihe 51 erkennen. Er ist unter den Farmern einer der beliebtesten Bäume, da er höheren Ertrag und im Gegensatz zum Cacao Nacional häufiger geerntet werden kann und größere Kakaobohnen beschert. Auch sein Wachstum ist für viele Bauern ideal: bei einer Höhe von nur 2-3 Meter können die Früchte später einfacher geerntet werden. Bereits im zweiten Jahr liefert er seinen Ertrag.

Wer nach Ecuador reist, wird nicht bloß aufgrund des landschaftlich kontrastreichen Landes auf besonders viele Kakaoplantagen stoßen. Für Ecuador ist der Kakao Gold wert. Hier gedeiht er optimal und findet ausreichend heiße Sommertage zum Wachsen und später auch zum Trocknen. Deswegen wird ein hoher Anteil des weltweiten Kakaobedarfs in dieser Region erzeugt. Doch auch im Urlaub in Costa Rica wird man auf zahlreiche Kakaoplantagen treffen. Hier findet man vor allem die goldgelben rugbyähnlichen Früchte auf den Bäumen, während Ecuador häufig die purpurnen bis dunkelroten Kakaofrüchte erntet. Für einen Besuch der riesigen Obstplantagen ist es in Costa Rica hilfreich, sich einen Mietwagen zu leihen. Mit diesem kommt man problemlos vom einem zum nächsten Besuchsobjekt.

Verbringt man den Urlaub in Costa Rica, so steht dem Besucher ein vielfältiger Aktivurlaub zur Verfügung. Viele der europäischen Gäste möchten dabei unbedingt den Vulkan Poás entdecken. Dieser liegt in der nordkaribischen Tiefebene und beeindruckt vor allem aufgrund des massiven Kraterdurchmessers von 1.100 m. Einen Großteil der Tage ist der Himmel bewölkt und der Krater von Fern und Nah mit einem dichten Schleier umhüllt. Doch wenn man Glück hat, so erhascht man einen fantastischen Blick auf den giftgrünen und stetig dampfenden Kratersee. Die Wanderung in dieser vulkanen Landschaft ist schon ein Abenteuer für sich, das wenige Leute missen möchten. Für die nächsten Tage kann zum Beispiel eine Rafting- und/oder Reittour durch die Kraterlandschaft unternommen werden. Die zahlreichen kleinen und außergewöhnlich klaren Gebirgsseen laden zum Baden ein. Leider sind diese zumeist besonders kalt und es erfordert einiges an Mut, um darin baden zu gehen.

Mit dem Mietwagen gelangt man in Costa Rica rasch auch in den Regenwald. Das Land ist mit zahlreichen Nationalparks übersät, die eine beeindruckende Pflanzen- und Tiervielfalt offenbaren. Möchte man sich für einige Tage an den Strand legen, so hat man die Wahl zwischen kühlerem aber wellenreichen Pazifik oder herrlicher Karibik.

Related Posts