Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Kroatien

0

Seit dem 01.07.2013 ist Kroatien EU-Mitglied. Die Landeswährung ist Kuna (HRK). Jenseits der offiziellen Feierlichkeiten wurde im Lande verhalten gejubelt, da es dem Land wirtschaftlich schlecht geht. Große Hoffnungen setzt Kroatien auf eine Wiederbelebung des Tourismus. Kamen im Jahr 2000 noch 5,8 Millionen Touristen, waren es 2007 schon 11,6 Millionen Urlauber. Eine schöne und günstige Art in dem Land mit den vielen Inseln Urlaub zu machen, ist die Unterbringung in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung. Der Weg zu mehr Gästen und zu einer höheren Auslastung ist in der heutigen Zeit ausschließlich das Internet, bzw. die eigene Internetpräsenz. Auf Vermittlungsportalen, wie zum Beispiel http://www.atraveo.de/kroatien, finden Urlaubssuchende bequem und schnell das richtige Objekt für den Urlaub in Kroatien.

Alternative zum Hotelurlaub

Kroatien bietet sich mit einer 1778 km langen Küste als Land für einen erlebnisreichen und erholsamen Urlaub an. In Kroatien gibt es nur wenige Sandstrände. Die Küste wird von Fels und Kies dominiert. Viele Küstenabschnitte tragen für die Reinheit des Meeres die Anerkennung „Blaue Flagge“. Diese Form der Unterkunft ist eine interessante Alternative zum Hotelaufenthalt. Wer seinen Urlaub bisher immer in Hotels verbracht hat, sollte diese Variante durchaus einmal ausprobieren. Für den verwöhnten Urlauber stehen in den Ferienregionen sowohl Ferienhäuser und Ferienwohnungen für 2 Personen mit einem Schlafzimmer, als auch größere Ferienhäuser und Wohnungen für bis zu 6 Personen mit 3 Schlafzimmern optional zur Verfügung. Daher können auch größere Familien oder Gruppen in den Genuss dieser Variante kommen. Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind in der Hauptsaison sehr schnelle ausgebucht, daher sollte man sich rechtzeitig für ein passendes Quartier entscheiden.

Kroatien ist sehenswert und vielfältig

Für Strandurlaub eignet sich die Zeit von Mai bis September besonders. Kroatien bietet den Urlaubern interessante Städte entlang der Küste und insgesamt 8 Nationalparks mit einer riesigen Gesamtfläche. Die Altstadt Dubrovniks und Trogirs, sowie der spätantike Diokletianpalast, die Euphrasia-Basilika in Porec, die Kathedrale des hl. Jakob in Sibenik und der Nationalpark Plitvicer Seen, zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Aber auch viele kleinere Orte und sogenannte Geheimtipps sind es wert, besucht zu werden. Auch die Einheimischen und die Lebensart werden die Urlaubszeit versüßen. Die heimischen Spezialitäten der Küche sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

Related Posts