Einsatzort Spanien, Italien, Frankreich

0
Europakarte

Wenn Detektive die Spur aufnehmen

Es gibt wahrscheinlich 100 Gründe, die es sinnvoll machen, einen Detektiv zu beauftragen. Im Privatleben ist vielleicht ein Mensch verschwunden, den wir unbedingt wiederfinden wollen, haben Unterhalts-oder Mietforderungen, sind auf der Suche nach Familienangehörigen, die wir bisher nicht kennen lernen durften oder ähnliches. Im Geschäftsleben geht es vielleicht um Betriebsspionage, um Computerbetrug, um Markenpiraterie, oder darum, notorischen Blaumachern unter den Beschäftigten auf die Spur zu kommen. Für solche und ähnlich gelagertee Fälle gibt es Privat-und Wirtschaftsdetekteien (siehe auch LB-Detektive GmbH).

Wenn ein Detektiv engagiert wird, kann es durchaus vorkommen, dass dieser nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland Ermittlungen durchführen muss. Das ist sogar häufig der Fall, weil Menschen, die sich in irgendeiner Form an sie gestellter Forderungen entziehen wollen, häufig auch das Aufenthaltsland wechseln, sich zum Beispiel in Italien, Spanien oder Frankreich aufhalten. Gerade in solchen Fällen ist das Einschalten einer seriösen Detektei sinnvoll, weil Ermittlungen im Ausland sich durch die Entfernung zu den Ermittlungs- und Observationsorten, die Sprachbarriere und die zum Teil abweichende Gesetzeslage sich schwieriger gestalten lassen als das im Inland der Fall ist. Größere Detekteien haben häufig auch Mitarbeiter im Ausland, besonders in den benachbarten EU-Ländern. Und wenn nicht, dann führen erfahrene deutsche Privatermittler die Recherche und Beweissicherung natürlich auch vor Ort durch. Natürlich fallen bei Auslandseinsätzen neben dem Arbeitshonorar auch Fahrkosten und Spesen an. Auch aus dem Grund ist es wichtig, sich vor Auftragserteilung darüber zu informieren, in welchem Rahmen sich die zu erwartenden Kosten bewegen. Sicher geht man immer, wenn ein bestimmtes Budget mit der Detektei von vornherein vereinbart wird.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Related Posts