Die schönsten Strände im Osten der USA

0

Der Osten der USA hat einiges zu bieten. Hier laden nicht nur faszinierende Landschaften, sondern auch etliche schöne Strände zum Entdecken und Verweilen ein. Am besten lässt sich die Ostküste der USA in einem Mietwagen erkunden.

 Von Maine bis Connecticut: Neuenglands Strände entdecken

Maine ist der nördlichste Staat Neuenglands und der ideale Ausgangspunkt für die Reise. Hier kommen insbesondere Freunde unberührter Naturlandschaften, imposanter Leuchttürme und faszinierender Sandstrände auf ihre Kosten. Nachdem man sich bei einer Autovermietung das passende Vehikel besorgt hat, könnte beispielsweise der kleine Sand Beach im Osten des Acadia-Nationalparks (Hancock County) ein tolles Reiseziel sein. Für alle, die Leuchttürme mögen, sind z. B. der Pemaquid Beach (Lincoln County) sowie der Long Sands Beach zwischen den Ortschaften York Harbor und York Beach interessant. Weitere schöne Strände finden sich im Popham Beach State Park (Sagadahoc County), im nahe gelegenen Reid State Park – z. B. der Mile Beach und der Half Mile Beach – sowie in Old Orchard Beach (York County). In New Hampshire lädt dann beispielsweise der Hampton Beach State Park zum Baden ein. Andere schöne Strände sind hier zum Beispiel der Rye Beach sowie der New Castle Beach. In Massachusetts findet man ebenfalls attraktive Badegelegenheiten: So ziehen z. B. in Ipswich der Crane Beach sowie in Gloucester der Good Harbor Strandfreunde an, während im Südosten die Halbinsel Cape Cod unter anderem wegen ihrer langen Sandstrände ein Urlaubermagnet ist. Auch Rhode Island hat viel zu bieten, beispielsweise den Easton’s Beach in Newport sowie den Sachuest Beach und den Third Beach in Middletown. Wer aufregende Felswände sucht, wird z. B. auf Block Island fündig. Setzt man die Tour in Connecticut fort, bekommt man auch hier faszinierende Meereskulissen zu Gesicht, beispielsweise in East Lyme den felsigen Rocky Neck, den schönen Hammonasset Beach State Park in Madison, den sportlich angehauchten Compo Beach und den prächtigen Westport’s Sherwood Island State Park in Westport oder den eindrucksvollen Calf Pasture Beach in East Norwalk.

Von New York bis South Carolina

Anschließend wartet New York: „Big Apple“ ist unter anderem populär für seine vielfältigen Einkaufszentren und sein rauschendes Nachtleben. Was eher unbekannt ist: Auch in Sachen Strände hat der Staat einiges zu bieten, zum Beispiel den Main Beach in East Hampton oder den South Beach in Staten Island. Viel Badespaß lässt sich auch in New Jersey finden. Hier kann man zum Beispiel im Island Beach State Park, in Atlantic City und in Surf City das Meer genießen. Weiter gehts nach Delaware: Der Lewes Beach, der Dewey Beach und der Cape Henlopen State Park sind hier interessante Anlaufstellen für Strandliebhaber. Spaß an der Atlantikküste hat man zweifelsohne auch im Bundesstaat Virginia. Hier begeistert vor allem der wunderbar lange Virginia Beach in der Region Hampton Roads. In North Carolina findet sich beispielsweise im Cape Hatteras National Seashore auf den Outer Banks viel Raum zum Planschen – wer Leuchttürme und andere Sehenswürdigkeiten mag, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Auch South Carolina hat schöne Strände zu bieten, zum Beispiel in Myrtle Beach, in Folly Beach oder im Beachwalker Park im Süden von Kiawah Island.

Florida: Atlantik- und Golfküste

Im Anschluss geht es nach Florida. Der „Sunshine State“ ist das ideale Reiseziel für alle, die schöne Strände und gutes Wetter lieben. Egal ob Jacksonville Beach im Duval County, Cocoa Beach im Brevard County, Fort Lauderdale im Broward County oder Miami Beach und die Insel Key Biscayne im Miami-Dade County – an Floridas Ostküste locken massenweise herrlich weiße Sandstrände sowie der malerisch blaue Atlantik. An der Süd- und Westküste des Bundesstaates lädt zudem der warme Golf von Mexiko zum Baden ein, beispielsweise in Mexico Beach, im Gulf Island National Seashore, in Venice oder auf Anna Maria Island.

Related Posts